Statuten der Bunten Liga Münsterland

(Version vom 28. September 2013)

§1. Wesen und Zweck

  1. Die Bunte Liga Münsterland versteht sich als lockere Spielgemeinschaft mit verbindlichem Charakter. Sie fühlt sich den Idealen der alternativen Fußballligen verbunden und dem sozialen Engagement verpflichtet.

§2. Entscheidungsfindung

  1. Entscheidungsorgan für die Bunte Liga Münsterland ist die Bunte-Liga-Sitzung, die wenigstens je einmal zu Beginn und Ende der Saison zu tagen hat sowie auf schriftlichen Antrag mindestens zweier Teams. Jede Mannschaft darf eine/n oder mehrere VertreterInnen entsenden.
  2. Stimmberechtigt ist ein/e VertreterIn jeder Mannschaft.
  3. Konzeptionelle Änderungen sollten durch eine breite Zustimmung getragen werden, bedürfen daher mindestens der Anwesenheit der Hälfte der Teams sowie einer Zwei-Drittel-Mehrheit der anwesenden Teams.
  4. Es finden pro Jahr mindestens zwei Sitzungen statt:
    1. Saisonanfangssitzung (Auslosung, Kassenstand/-bericht)
    2. Saisonabschlusssitzung (Feedback, Änderungen am Konzept für die nächste Saison, etc.)
  5. Im Sinne einer vernünftigen Kommunikation sollte jede Mannschaft zu jeder Bunte-Liga-Sitzung wenigstens eine/n VertreterIn schicken.
  6. Konzeptionelle Änderungen können nur vor der Saison und für ein Jahr beschlossen werden.

§3. Organisation des Spielbetriebes

  1. Für die Organisation des Spielbetriebes ist das Orga-Team zuständig.
  2. Dieses lädt zu den Bunte-Liga-Sitzungen ein und ist verantwortlich für das Anmieten der Spielfelder.
  3. An Spieltagen sorgen sie für einen geregelten Ablauf, nehmen die Spielberichte entgegen und sind erste Ansprechpartner in allen organisatorischen Fragen.
  4. Die Organisatoren verwalten die Finanzen der Bunten Liga Münsterland. Dabei dürfen sie ohne Beschluss der Bunte-Liga-Sitzung jedoch nur Beträge bis zu 25 Euro ausgeben. Unbeschadet dieser Regelung dürfen die Organisatoren den Platz zu den jeweils gültigen Konditionen anmieten. Über die Höhe der Platzmiete ist die Bunte-Liga-Sitzung zu informieren. In keinem Fall darf jedoch mehr Geld ausgegeben werden als vorhanden. Alle Belege sind aufzubewahren und alle Ausgaben müssen auf Antrag nachgewiesen werden.
  5. Die Organisatoren dürfen selber am Spielgeschehen teilnehmen und ggf. auch den Schiedsrichterdienst ihrer Mannschaft übernehmen.

§4. Aufnahme neuer Mannschaften

  1. Die Teilnehmerzahl an der Bunten Liga wird auf 10 Teams begrenzt.
  2. Neuanmeldungen erfolgen über eine Warteliste. Neue Mannschaften werden nur aufgenommen, wenn durch ausscheidende Mannschaften die Maximalzahl unterschritten wird.

§5. Ausschlüsse

  1. Mannschaften werden unter folgenden Bedingungen aus der Bunten Liga Münsterland ausgeschlossen:
    1. Nichtbezahlen des Startgeldes nach schriftlicher Mahnung bis 4 Wochen nach Saisonbeginn;
  2. Zusätzlich können Mannschaften durch die Bunte-Liga-Sitzung in folgenden Fällen ausgeschlossen werden:
    1. Übertriebene Spielhärte: Wenn eine Mannschaft mehrfach durch übertriebene Härte auffällt, kann über ihren Ausschluss verhandelt werden. Dabei sollten die Mannschaft und der betroffene Schiedsrichter anwesend sein.
    2. Zweimaliges unentschuldigtes Nichterscheinen zu Spielen im Verlaufe einer Saison.
    3. Bei zweimaligem Nichtstellen eines funktionierenden Tagesteams in einer Saison
    4. Sonstige außerordentliche Vorkommnisse, die nicht mit dem Bunte Liga Gedanken vereinbar sind.
  3. Alle Ausschlüsse werden von der Bunte-Liga-Sitzung mit einfacher Mehrheit am Ende der Saison beschlossen

§6. Startgeld

  1. Das Startgeld beträgt 200,- Euro.
  2. Es ist zu zahlen bis zum 20. Oktober des Jahres.
  3. Danach muss ein erhöhtes Startgeld von 220,- Euro bis zum 15. November bezahlt werden. Ansonsten tritt §5 Abschnitt 1.1 in Kraft!

§7. Finanzen

  1. Die Bunte Liga versteht sich als bewusst unkommerziell! Alle Einnahmen und Ausgaben sind so niedrig wie möglich anzusetzen!
  2. Verwendung der Gelder: Spielbetrieb (Platzmiete!), Organisatorisches (z.B. Aufwandsentschädigung für Organisatoren etc.)
  3. Auf jeder Bunte-Liga-Sitzung werden die Finanzen offen gelegt (Einnahmen-Ausgaben-Saldo) und müssen auf Antrag belegt werden;
  4. Alle Überschüsse, die über eine finanzielle Grundsicherung des Spielbetriebes für die Zukunft hinausgehen, besonders aus dem erhöhten Startgeld, müssen lokalen sozialen Projekten zugute kommen.

§8. Spielbetrieb

  1. Die Saison beginnt im Herbst eines jeden Jahres und endet im Sommer des folgenden Jahres.
  2. Der Spielbetrieb der Bunten Liga Münsterland findet in Turnierform statt. Das heißt, dass die Organisatoren einen Sportplatz mieten und alle Spiele vor Saisonbeginn terminieren.
  3. Es wird eine Hin- und Rückrunde gespielt, das heißt, dass jede Mannschaft zweimal gegen jede andere Mannschaft spielt.
  4. Auf Grund der fest gemieteten Plätze sind Spielabsagen nicht möglich. Alle Spieltage stehen jedoch zu Beginn der Saison fest, so dass jede Mannschaft Planungssicherheit hat.
  5. Jeder Spieltag hat maximal fünf Spiele. Jede Mannschaft muss 15 Minuten vor Anpfiff ihres Spieles spielbereit am Feld stehen.

§9. Spielregeln

  1. Gespielt wird nach den DFB-Regeln, die Spielzeit beträgt zweimal 30 (35) Minuten mit zehnminütiger Halbzeitpause.
  2. Nach einem Platzverweis (rote Karte) wegen Tätlichkeit ist der Spieler automatisch für den nächsten Spieltag gesperrt. Tritt der Spieler trotz der Sperre am nächsten Spieltag für das eigene Team oder als Leihspieler an, wird das Spiel mit 5:0 für die gegnerische Mannschaft gewertet.
  3. Bei den Spielen sollten keine DFB-Vereinsspieler eingesetzt werden. Sollte doch einmal ein Vereinsspieler mitspielen wollen, ist dies nur mit Zustimmung der gegnerischen Mannschaft möglich. Bei Verstoß gibt es für die benachteiligte Mannschaft die Möglichkeit, Protest gegen die Spielwertung einzulegen. In diesem Fall wird das Spiel mit 5:0 Toren für die benachteiligte Mannschaft gewertet.
  4. Ausleihspieler sind nur bei eigener personeller Unterzahl zulässig und nur zum Zwecke der Ergänzung, nicht zur Verstärkung gedacht.
  5. Bei Nichtantreten einer Mannschaft verliert diese das Spiel mit 0:5 Toren. Sollte sie in einer Saison zweimal nicht antreten, kann sie vom Spielbetrieb ausgeschlossen werden. Hierzu bedarf es der einfachen Mehrheit in der Bunte-Liga-Sitzung zum Abschluss der betroffenen Saison.
  6. Über die Platzierung der Teams in der Abschlusstabelle der Bunten Liga entscheidet die Anzahl der Punkte aus den Ligaspielen. Bei Punktgleichstand belegt diejenige Mannschaft den höheren Rang, die:
    a) den direkten Vergleich (Hin- und Rückspiel) für sich entschieden hat,
    b) bessere Tordifferenz aufweist,
    c) mehr Tore geschossen hat.

§10. Schiedsrichter

  1. Die Schiedsrichter leisten einen wertvollen Beitrag zum Ablauf der Bunten Liga. Dies sollte sich auch im Umgang miteinander widerspiegeln.
  2. Jede Mannschaft stellt im Laufe der Saison höchstens zweimal ein so genanntes "Tagesteam", zu deren Aufgaben auch der Schiridienst für alle Spiele dieses Tages zählt, bis auf das eigene. Zum Schiridienst gehörn das Stellen eines Schiedsrichters, zweier Linienrichter und eines Zeitnehmers. Diese können, müssen aber nicht, zum Kader gehören. Die Einteilung der Tagesteams (und damit auch der Schiris) für eine jede Saison ist auf dem Spielplan vermerkt. Kommt eine Mannschaft ihrem Dienst als Tagesteam nicht nach, wird sie mit 5 Strafpunkten pro Vorfall belegt.
  3. Neben dem eigentlichen Schiedsrichter und den beiden Linienrichtern gibt es einen Zeitnehmer, der für den Spielbericht verantwortlich ist und alle Ereignisse dokumentiert.
  4. Schafft es eine Mannschaft in einer Saison zweimal nicht, dem Dienst der Tagesleitung nachzukommen, so kann sie nach §5 Absatz 2c) aus der Bunten Liga Münsterland ausgeschlossen werden. Hierzu bedarf es der einfachen Mehrheit in der Bunte-Liga-Sitzung zum Abschluss der betroffenen Saison.

§11. Trikots

  1. Jede Mannschaft hat in einheitlicher Spielkleidung aufzutreten. Ob es sich dabei um einen richtigen Trikotsatz handelt oder um gleichfarbige T-Shirts, spielt keine Rolle. Allerdings muss jeder Spieler durch eine Nummer die ganze Saison lang eindeutig zu identifizieren sein. Diese muss im Zweifelsfall mit Filzstift o. Ä. gut sichtbar auf dem T-Shirt angebracht sein. Der Torhüter muss farblich deutlich von den Spielern der eigenen Mannschaft, sowie von den Spielern und dem Torhüter der gegnerischen Mannschaft, zu unterscheiden sein. Jede Spielkleidung, die diese Anforderungen erfüllt, ist zulässig.

§12. Versicherung

  1. Die Bunte Liga Münsterland hat keine Gruppenversicherung abgeschlossen. Daher sollte jeder Spieler der Bunten Liga selbst für eine Unfall- und Haftpflichtversicherung sorgen. Es besteht in keinem Fall Anspruch auf Schadensersatz seitens der Bunten Liga Münsterland.

§13. Soziales Engagement

  1. Der Zuschlag auf das Startgeld aufgrund verspäteter Anmeldung sowie sonstige anfallende nennenswerte Überschüsse werden einem Projekt im Bereich der sozialen Jugendarbeit gespendet.

§14. Trophäe

  1. Die Trophäe der Liga ist ein Wanderpokal, der dem jeweils besten Team einer Saison für die Dauer der folgenden Saison übereignet wird. Auf ihm werden natürlich die Meister des jeweiligen Jahres festgehalten. Die Kosten dafür werden von der Ligakasse übernommen.

Die Bunte Liga rockt!




Kontakt:
info@bunteliga-ms.de

Die Bunte Liga bei Facebook
Pokal

Und darum geht's

Der "Bunte Liga Münster- land" Wanderpokal!

Pokal